Modernisierungsförderung

Für private Erwerber von selbstgenutztem Wohneigentum bietet das Land Mecklenburg-Vorpommern über das Landesförderinstitut (LFI) ein Programm zur Förderung der anschließenden Modernisierung an.

von Meryem Unsöld in München, aktualisiert 01.10.2020

Förderprogramm

Über einen zinsverbilligten Kredit können Eigentümer bis zu 40 Prozent der förderfähigen Maßnahmen, maximal jedoch 30.000 Euro finanzieren. Erweitern lässt sich das Kreditlimit, wenn noch Balkone angebaut, neue Dächer errichtet oder die Außenanlagen wiederhergestellt werden.
Weitere Voraussetzungen sind, dass sich die Immobilie in einem ausgewiesenen Fördergebiet befindet und vor dem 1. Januar 1990 fertiggestellt worden ist.

Mehr Infos

Mehr Infos zum Thema Fördermittel in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie auf der Internetseite des LFI .

Beispiel für kommunale Programme

Ludwigslust
Die Stadt Ludwigslust im südlichen Mecklenburg fördert Familien beim Erwerb von städtischen Grundstücken mit einem Zuschuss. Dessen Höhe beträgt 10 Prozent des Grundstückspreises, wenn ein Kind im Alter von weniger als 10 Jahren vorhanden ist. Ab dem zweiten Kind steigt der Zuschuss auf 15 Prozent. Die Förderung ist auf eine eine Fläche von maximal 700 Quadratmetern begrenzt.
Mehr Informationen zu Fördermitteln in Ludwigslust finden Sie hier .
Tipp Sie planen eine Immobilienfinanzierung? Interhyp berät Sie zu allen Fragen rund um die Finanzierung und hat dabei Zugriff auf die Angebote von über 400 Kreditinstituten. Wir beraten Sie gerne telefonisch, per Videoberatung oder auch vor Ort in Mecklenburg-Vorpommern.