Interhyp in der Presse

Online-Rechner helfen bei Bestimmung der Finanzierungshöhe

Durch Zinstief nicht zu höherem Kredit verleiten lassen Individuelle Kosten statt Pauschalen berücksichtigen

(München, 19. Juli 2005) - Immobilienkäufer sollten sich durch die anhaltend tiefen Zinsen nicht dazu verleiten lassen, einen zu hohen Kredit aufzunehmen. Haushalts- und Budgetrechner im Internet helfen, den maximalen Kaufpreis der Immobilie zu errechnen.

"Die Finanzierung muss realistisch sein und dem Finanzrahmen des Kreditnehmers entsprechen", sagt Robert Haselsteiner, Vorstand und Gründer der Interhyp AG. Während Banken im Durchschnitt für eine dreiköpfige Familie monatliche Lebenshaltungskosten in Höhe von 1.000 bis 1.300 Euro veranschlagen, können die tatsächlichen Ausgaben im Einzelfall erheblich variieren. "Haushaltsrechner helfen bei einer individuellen Kalkulation", sagt Haselsteiner. So lassen sich mit Hilfe solcher Budgetrechner zum einen die tatsächlichen Haushaltsausgaben erfassen. Zum anderen lässt sich mit dem ermittelten Überschuss berechnen, welches Kreditvolumen bei welchem Zinssatz problemlos zu schultern ist. "Niemand sollte sich im Zinstief dazu verleiten lassen, wegen der niedrigen Zinsen einen zu hohen Kredit aufzunehmen", sagt Haselsteiner. Derzeit lässt sich theoretisch mit einer Monatsrate von 1.000 Euro ein Kredit über rund 270.000 Euro bedienen. Interhyp rät dagegen, die Zinsersparnis nicht für einen höheren Kreditbetrag, sondern für eine erhöhte Tilgung zu nutzen. Das senkt die Kreditlaufzeit und spart Kosten.-