Interhyp in der Presse

Rechner des Monats: Wie wirkt sich der Zinssommer auf Ihre Immobilienfinanzierung aus?

(München, 30. August 2012) In diesem Sommer sind die Baugeldzinsen so niedrig wie seit Gründung der Bundesrepublik nicht. Die DGZF-Rendite für zehnjährige Pfandbriefe, die Orientierungsgröße für den Verlauf der Baugeldzinsen, hat gerade erneut den Wert von zwei Prozent unterschritten. "Derzeit ist es möglich, mit nur rund 300 Euro im Monat ein zehnjähriges Darlehen über 100.000 Euro mit einem Prozent Tilgung zu finanzieren“, sagt Michiel Goris, Vorstand der Interhyp AG, Deutschland größtem Vermittler für private Baufinanzierungen. "Mittelfristig erwarten Zinsexperten aber einen Anstieg der Baugeldkonditionen", warnt Goris. Damit Interessenten sehen, wie sich die aktuellen Niedrigzinsen in Euro und Cent für ihr individuelles Immobilienprojekt auszahlen, bietet Interhyp unter www.interhyp.de/zinsrechner einen kostenlosen, persönlichen Zinsrechner.

Ob der Kauf eines Neu- oder Altbaus, ein eigenes Bauvorhaben, eine Renovierung oder die Anschlussfinanzierung ansteht - der Rechner ermittelt für eine Vielzahl von Finanzierungsfällen die derzeit möglichen Konditionen. Neben der Darlehenssumme und dem Wert der Immobilie beeinflusst zum Beispiel auch die Postleitzahl den erreichbaren Zins, da auch lokale Banken häufig besonders günstige Kredite anbieten.

Andere Darlehenseckdaten wie den Anteil der Tilgung oder die Länge der Sollzinsbindung können die Darlehensnehmer frei wählen. Goris: "Wir raten, die historisch niedrigen Zinsen für einen möglichst langen Zeitraum festzuschreiben, etwa zehn Jahre und mehr, um sich vor einem Zinsanstieg zu schützen. Und weil die Zinsbelastung gering ist, können sich viele leisten, von Anfang an hoch zu tilgen - und sind so früher schuldenfrei."

Mit dem Rechner können Interessenten verschiedene Optionen durchspielen und sich wenn gewünscht auch ein konkretes Angebot erstellen lassen. "Viele werden erstaunt sein, wie wenig ein Darlehen heute kostet", sagt Goris.