Start / Ratgeber / Lexikon / Zinsschaden

Zinsschaden

Wenn eine Bank Geld verleiht, profitiert sie von den Zinsen, die sie dafür bekommt. Und mit der Einnahme dieser Zinsen plant sie auch ihre anderen Geldgeschäfte, sie ist also gewissermaßen auch davon abhängig, dass die Kreditzinsen je nach Vertrag für eine gewisse Laufzeit regelmäßig eingezahlt werden. Wenn also ein Kreditnehmer beispielsweise eine größere Erbschaft gemacht hat und seine Kreditschulden auf einen Schlag abbezahlen möchte, würde die Bank einen Schaden davontragen: Sie bekommt zwar auf Schlag ihren geliehenen Betrag zurück, aber sie müsste auf eingeplante Zinsen verzichten. Das ist der Zinsschaden.