Richtige Raumtemperatur
Start / Ratgeber / Nachhaltig wohnen / Richtige Raumtemperatur

Temperatur in der Wohnung: Wohlfühlklima nachhaltig gestalten

Die Wohnräume angenehm zu temperieren, sorgt in Ihrem Zuhause für ein komfortables und gesundes Wohlgefühl. Gleichzeitig verbraucht die Heizung teure Energie und verursacht CO2-Emissionen. Von optimiertem Heizen und Lüften sowie einer regelmäßigen Kontrolle der Raumtemperatur profitieren Sie deshalb gleich mehrfach: Sie entlasten Umwelt und Klima, tun der Gesundheit etwas Gutes und sorgen auch noch für ein Plus in Ihrer Haushaltskasse.

Christina Gebauer
von Christina Gebauer  in München, aktualisiert 14.02.2024
Artikel teilen:

Idealtemperaturen für verschiedene Räume

Um Heizenergie effizient zu nutzen und sich gleichzeitig wohlzufühlen, sind unterschiedliche Temperaturen in den verschiedenen Räumen Ihres Zuhauses empfehlenswert:
  • Immer top-informiert? Ganz einfach:

    Mit unserem Newsletter
    Häufig genutzte Wohnräume: 20-22°C
    Dazu zählen das Wohnzimmer, ein täglich genutztes Arbeitszimmer oder home office, das Kinderzimmer und die Küche. Eine Temperatur zwischen 20 und 22 Grad schafft hier eine gemütliche Atmosphäre, ohne unnötigen Energieverbrauch zu verursachen.
  • Badezimmer: 22 °C
    Aufgrund der Feuchtigkeitsentwicklung ist es empfehlenswert, Badezimmer etwas wärmer zu halten. Eine Temperatur von etwa 22 Grad beugt möglicher Schimmelbildung vor und ist angenehm, wenn Sie sich nach dem Duschen nass und unbekleidet im Badezimmer aufhalten.
  • Schlafzimmer: 16-18°C
    Für das Schlafzimmer wird eine kühlere Umgebung bei Temperaturen zwischen 16 und 18 Grad Celsius empfohlen. In diesem Temperaturbereich ist der Schlaf besonders erholsam.
  • Flure/wenig genutzte Wohnräume: 15-16°C
    Räume, die Sie nur selten nutzen oder auch den Flur sollten Sie nicht zu sehr auskühlen lassen. Eine leichte Beheizung auf 15 bis 16 Grad erhält das Raumklima und die Substanz Ihrer Immobilie.
  • Anpassungen an den Alltag
    Kontrollieren Sie die Raumtemperatur regelmäßig mit einem Innenraumthermometer. Wird beispielsweise in der Küche gekocht und gebacken, erwärmt sich der Raum dadurch. Die Heizung kann zurückgedreht werden.
  • Nachtabsenkung
    Nutzen Sie die Nachtabsenkung Ihrer Heizung, um während der Schlafenszeit Energie zu sparen. Während der Nachtruhe geht die Temperatur dann automatisch nach unten, morgens heizen sich die Räume wieder auf.

Tipp

Sie fühlen sich auch bei etwas kühleren Temperaturen wohl? Versuchen Sie einfach eine 1°C kühlere Raumtemperatur – bereits mit einer Absenkung um nur ein Grad reduzieren Sie den Heizenergiebedarf um etwa 6 %.

Lüftung und Raumklima

Regelmäßiges Lüften ist wichtig für eine gute, gesunde Raumluft sowie zur Vermeidung von Schimmelbildung. Für einen effizienten Luftaustausch ist es empfehlenswert, ein- bis mehrmals täglich kurz und intensiv zu lüften. Während Sie Fenster und Balkontüren für etwa 10 bis 15 Minuten öffnen, kann die Heizung pausieren, um Energie zu sparen. Dauerhaft gekippte Fenster sollten hingegen vermieden werden, da sie zu einem konstanten Wärmeverlust führen und somit ineffizient sind. In modernen oder energetisch sanierten Gebäuden können außerdem automatische Lüftungsanlagen eingesetzt werden.

Antworten auf Ihre Fragen

Wie kann ich Energie sparen, ohne zu frieren?
Senken Sie die Temperatur nachts und wenn Sie nicht zu Hause sind. Auch eine leichte Absenkung der Raumtemperatur bewirkt viel: schon eine Reduzierung um nur 1 Grad Celsius spart etwa 6 % Heizenergie.

Wie kann ich Energie sparen, ohne zu frieren?

Ist es nachhaltiger, elektrische Heizgeräte zu verwenden?
Elektrische Heizgeräte sind nur dann eine nachhaltige Option, wenn sie mit Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben werden.

Ist es nachhaltiger, elektrische Heizgeräte zu verwenden?

Wie oft sollte ich lüften, um ein gesundes Raumklima zu gewährleisten?
Während der Heizperioden in den kühleren Monaten des Jahres ist es empfehlenswert, ein- bis mehrmals täglich für kurze Zeit intensiv zu lüften. Im Sommer können Fenster oder Balkontüren auch über längere Zeit offenstehen – aus Sicherheitsgründen nur dann, wenn jemand zuhause ist.

Wie oft sollte ich lüften, um ein gesundes Raumklima zu gewährleisten?

Mit Raumtemperaturen das Wohlfühlklima zuhause nachhaltig und effizient gestalten

Booklet Download

Noch mehr rund ums Thema „Zukunftsfähig wohnen“ hier im Info-PDF.

Durch die Anpassung der Raumtemperaturen in Ihrem Zuhause sorgen Sie nicht nur für ein gesundes, angenehmes Wohlfühlklima, Sie profitieren dadurch auch von einer optimalen Energieeffizienz und reduzierten Heizkosten. Gleichzeitig unterstützen Sie mit Ihrem Heizverhalten die Reduktion von CO2-Emissionen – ein wertvoller Beitrag zum Schutz von Umwelt und Klima.
Um die Energieeffizienz in Ihrem Zuhause dauerhaft zu optimieren, lohnt es sich eventuell auch, über energetische Sanierungsmaßnahmen oder eine neue Heiz- und Lüftungsanlage nachzudenken. Die Anschaffung verursacht anfangs Kosten, die sich aber durch die eingesparten Heizkosten schnell amortisieren.

Sie möchten zukunftsfähig wohnen und achten auf eine nachhaltige Gestaltung der Raumtemperatur in Ihrem Zuhause?

Unsere Interhyp Finanzierungsberaterinnen und Finanzierungsberater freuen sich darauf, Sie zu beraten, wie Sie entsprechende Investitionen in Heiz- und Lüftungstechnik optimal finanzieren und welche Fördermittel diese noch günstiger machen.

Von Anfang an gut beraten bei Interhyp

Kontaktieren Sie uns bei allen Fragen rund um die Baufinanzierung.
Kundenservice Interhyp

0800 200 15 15 15

Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr

Rückruf-Service